Navigation

SchulKinoWochen NRW 2014 erfolgreich zu Ende gegangen

Am Mittwoch den 5.2.2014 sind die SchulKinoWochen NRW 2014 erfolgreich zu Ende gegangen. Anmeldungen sind nun nicht mehr möglich. Hinterlassen Sie uns gerne über das untenstehende Formular Ihre Emailadresse. Wir informieren Sie rechtzeitg über den Start der SchulKinoWochen NRW 2015.

Informationen zu den SchulKinoWochen NRW 2015





Filmkritikerwettbewerb im Rahmen der SchulKinoWochen NRW 2014 - Die Jury hat getagt

Meckern erlaubt, Lob auch! - unter diesem Motto fand im Rahmen SchulKinoWochen NRW ein Filmkritikerwettbewerb statt. Die Schülerinnen und Schüler sollten zu dem Film, den sie bei den SchulKinoWochen NRW gesehen haben, eine Filmkritik schreiben und diese bei uns einreichen.

Die Jury hatte die schwere Aufgabe, aus vielen Kritiken die Preisträger zu benennen. Aber nun stehen die Gewinner fest:

Der Trickfilmworkshop für die gesamte Klasse geht an:
Fatmir und Konstantin aus der Klasse 4a der GGS Kettelerstrasse in Köln-Meschenich
für ihre Kritik zu dem Film „Lippels Traum“

Fatmir und Konstantin schreiben in ihrer Kritik zum Film „Lippels Traum“, dass es ein schönes Erlebnis war, den Film gemeinsam mit der ganzen Klasse anzuschauen. Wie viel Spaß euch der Ausflug ins Kino gemacht hat, merkt man auch eurer Kritik an, die rundum gelungenen ist. Ihr gebt in eurem Wettbewerbsbeitrag den Inhalt und die Stärken des Films in nur wenigen Sätzen so lebendig wieder, dass man sich sehr gut vorstellen kann, worum es geht. Besonders gefällt uns, dass ihr auch erwähnt, welche Gefühle die Filmvorstellung in euch ausgelöst hat. Auch das Fazit ist euch richtig gut gelungen.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Kinobesuch für die ganze Klasse mit einem Filmschaffenden geht an:
Marco Habersack, Klasse 10, Gymnasium Hammonense, Hamm, 
für seine Kritik zu dem Film: "Kaddisch für einen Freund"

An der Filmkritik zu „Kaddisch für einen Freund“ von Marco Habersack hat uns der kritische Zugang sehr gut gefallen. In seinen wohl durchdachten Ausführungen weiß der Autor sehr genau die Punkte zu benennen, die den Film auch für die jugendliche Zielgruppe relevant machen, nämlich die humorvolle Beschäftigung mit dem Themenfeld Vorurteil und Antisemitismus. Zugleich weist er aber auch auf die Aspekte hin, die nicht überzeugt haben, z.B. die stereotype Charakterisierung der Nebenfiguren. Marco Habersack gelingt damit eine sprachlich einwandfreie Würdigung des Films, die sich ohne jeden Hauch von Polemik traut, auf die eine oder andere Schwäche hinzuweisen.
 

Der Kinobesuch für die ganze Klasse geht an:
Konrad Winkler, Klasse 6, Ernst-Mach-Gymnasium Hürth für seine Kritik zu dem Film: "Krieg der Knöpfe"

Konrad hat mit seiner Filmkritik zu „Krieg der Knöpfe“ nicht nur einen treffenden, neugierig machenden Teaser geschrieben und mit seinen weiteren Ausführungen das umgesetzt, was eine gute Kritik braucht. Er hat nach einer klar formulieren Information über den Filminhalt für die eigene Begeisterung über den Film auch die treffenden Worte und die richtige Form gefunden. Die Kritik ist hinreichend ausführlich, aber nicht ausschweifend und die Inhaltsangabe lässt genug Fragen offen, die Lust auf mehr machen. Sein Fazit fasst die ihm wichtigen Punkte an dem Film treffend zusammen – einfach gut!

Allen Preisträgern einen herzlichen Glückwunsch!

Alle eingereichten Kritiken stehen auf der Seite von Spinxx.de.

Allen, die sich an dem Wettbewerb beteiligt haben: Vielen Dank für eure tollen Kritiken!

 

Der Wettbewerb fand in Kooperation statt mit www.spinxx.de

PS: Natürlich stehen die Unterrichtshilfen für die Erstellung von Filmkritiken auch weiterhin zur Verfügung. Sie finden Sie incl. der Vorlage für die Schülerinnen und Schüler bei unseren Unterrichtsmaterialien.



Veranstalter

Die SchulKinoWochen werden veranstaltet von VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz und von FILM+SCHULE NRW, einer gemeinsamen Initiative des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW  und des LWL-Medienzentrums für Westfalen. VISION KINO ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek und der "Kino macht Schule" GbR und steht traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.
 

Kooperationspartner