check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Fuchs im Bau

AT 2021, Arman T. Riahi

Eine fiktive Charakterstudie über einen neuen Lehrer in einer Gefängnisschule.

Themen
Strafvollzug, Jugend/Jugendliche, Individuum (und Gesellschaft), Filmsprache, Ethik

Fuchs im Bau

Der erste Tag an einem ungewöhnlichen Arbeitsort: Hannes Fuchs ist der neue Lehrer in der Gefängnisschule einer Wiener Haftanstalt. Vom Wachpersonal durchsucht und mit einer Besucherkarte ausgestattet, lernt Herr Fuchs die besonderen Anforderungen der Arbeit mit jugendlichen Straftäterinnen und Straftätern kennen. Eingewiesen wird der Pädagoge von seiner Vorgängerin Elisabeth Berger, die mit viel Engagement auf die vorbelasteten Jugendlichen wie die distanzierte Insassin Samira eingeht. Bergers freier Kunstunterricht ist ein für die Verhältnisse im Jugendtrakt ungewöhnliches Mittel dafür und wird von der Gefängnisleitung kritisch beäugt. Der Umgang mit den Häftlingen konfrontiert Fuchs schließlich mit einem wunden Punkt aus seiner eigenen Vergangenheit.

Länge: 102 Min. | FSK: 12  | Altersempfehlung: ab 15 J. | Klassenstufe: ab 10. Kl.

Dieser Film läuft in Düsseldorf und Unna.